In jeder Sekunde

  • teilen

Dr. Frick (Sebastian Koch) leitet die psychiatrische Station einer Klinik. Mit seiner Frau Anna (Barbara Auer) hat er eine elfjährige Tochter, die an einer Erbkrankheit leidet. Anna kommt mit der Krankheit ihres Kindes nur sehr schwer zurecht. Auch, dass Frick sich in seiner Freizeit nur noch auf das Kind konzentriert, belastet die Ehe immer stärker. Er flüchtet sich zunehmend in penible berufliche Pflichterfüllung. Pflicht und Moral sind für den großspurigen Christoph (Wotan Wilke Möhring) Fremdwörter: Oberflächlich und narzisstisch wähnt sich der Veranstaltungsmanager auf der Überholspur des Lebens. Seine Freundin Sarah (Mina Tander) leidet in der chaotischen Beziehung und beendet diese. Schon bald lernt sie den liebevollen Ben (Ronald Zehrfeld) kennen. Als dieser endlich den ersehnten Job als Fotograf erhält, müssen sich er und Sarah für ein paar Wochen trennen, ohne zu ahnen, dass Sarah schwanger geworden ist.

Fricks geordnete Welt droht aus den Fugen zu geraten, als er die Galeristin Luisa (Jenny Schily) kennen lernt und sich in sie verliebt. Zunächst wehrt er sich gegen seine Gefühle, die er lang in sich vermisste. Luisa aber beharrt sanft auf ihrer Liebe. Die Liebe leben möchte auch Ben, als er von seiner Reise zurückkehrt, doch Sarah scheint wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Das Drama nimmt seinen Lauf, als Ben sich auf die Suche nach ihr macht und sich Bens und Luisas Wege für wenige Sekunden kreuzen …

Kinostart11. Dezember 2008

DrehbuchChristian LyraJan Fehse

OriginaltitelIN JEDER SEKUNDE

ProduzentSven Burgemeister
Andreas Schneppe
Bernd Burgemeister

RegieJan Fehse

HauptdarstellerSebastian Koch
Mina Tander
Wotan Wilke Möhring
Ronald Zehrfeld
Jenny Schily
Barbara Auer

mehr zum Film

Inhalt

ansehen

Kommentare

Im Handel