Chat with us, powered by LiveChat

„#Female Pleasure“ auch Monate nach Kinostart in ausgewählten Städten

Ab 11. April verfügbar als Video on Demand und ab 9. Mai erhältlich im Handel.

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn suchte als erster bedeutender Vertreter der Katholischen Kirche das offene Gespräch mit Doris Wagner, Protagonistin in „#Female Pleasure“.

Gehör fand Doris Wagner erst, nachdem sie mit ihrem autobiografischen Buch und als Teil unseres Dokumentarfilms an die Öffentlichkeit ging. Der mehrstündige, sehr persönliche Gedankenaustausch fand in einem Studio des Bayerischen Rundfunk statt. So eine Begegnung vor laufenden Kameras hat es noch nie gegeben: „Missbrauchte Ordensschwestern: Der lange Kampf um Anerkennung“

Papst Franziskus berät sich vom Ende Februar in Rom mit Bischöfen aus aller Welt über den Missbrauch in der katholischen Kirche. Zum ersten Mal findet eine Konferenz zu diesem Thema im Vatikan statt – aber wird das reichen? Doris Wagner und „#Female Pleasure“ in „Verdrängt, vertuscht, verteufelt“, ARD.
 

„#Female Pleasure“ begleitet fünf mutige, starke, kluge Frauen aus den fünf Weltreligionen und zeigt ihren erfolgreichen, risikoreichen Kampf für eine selbstbestimmte weibliche Sexualität und für ein gleichberechtigtes, respektvolles Miteinander unter den Geschlechtern und wird auch Monate nach Kinostart in ausgewählten Städten gezeigt.

Nutzen Sie den Film gerne auch dafür, mit Ihrem Publikum ins Gespräch zu kommen, laden Sie Ihre Netzwerke im Rahmen einer von Ihnen gebuchten Veranstaltung ins Kino ein oder verbringen Sie einen Kinoabend mit Ihren Freunden und Förderern und stellen dabei Ihre Arbeit sowie Ihre aktuellen und zukünftigen Projekte vor.
 


 

Kommentare

ansehen