„Lola rennt“ seit 20 Jahren!

Am 20. August 1998 erblickte ein ganz außergewöhnlicher Film das Licht der Leinwand – Tom Tykwers „Lola rennt“ – und im deutschen Kino war nichts mehr, wie es war. Unter anderem mit 8 Deutschen Filmpreisen ausgezeichnet und rund um die Welt gefeiert, zählt „Lola rennt“ weltweit zu den wichtigsten Aushängeschildern des deutschen Films. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten zum 20. Geburtstag!


 
 

Berlin. Lola und Manni sind Anfang zwanzig und ein Liebespaar. Manni hat sich in letzter Zeit in halbkriminelle Geschichten eingelassen und jobbt als Geldkurier für einen Autoschieber. Doch heute läuft alles schief: Er hat die Geldübergabe komplett vermasselt, weil er auf der Flucht vor Fahrscheinkontrolleuren die Plastiktüte mit dem Geld in der U-Bahn liegengelassen hat.
 

100.000 Mark! In 20 Minuten will sein Boss das Geld abholen. Manni ist verzweifelt. Er weiß nicht, was er tun soll und ruft Lola an. Lolas Hirn rast: 20 Minuten, um 100.000 Mark zu besorgen. Da kommt Lola eine Idee und „Lola rennt“ …


 
 

 

Lola rennt Lern-Software

Pünktlich zum Jubiläum gibt es ein kostenloses, interaktives, webbasiertes „Bildungspaket“ für Lehrer, Dozenten, Schüler und Studenten, die den vielen Geheimnissen und Besonderheiten von „Lola rennt“ auf den Grund gehen möchten. Ein spannendes neues Tool für den Unterricht: lola-rennt.neue-wege-des-lernens.de

Kommentare