Aus meiner Haut

Auf den ersten Blick wirken Leyla (Mala Emde) und Tristan (Jonas Dassler) wie ein glückliches Paar. Gemeinsam reisen sie zu einer abgelegenen Insel, auf die Leylas Jugendfreundin Stella (Edgar Selge) sie eingeladen hat. Schon bei der Ankunft zeigt sich: Hier finden rätselhafte Dinge statt. Zahlreiche Paare kommen in den letzten Sommertagen zusammen, um die Welt aus den Augen eines anderen Menschen zu sehen.

Bei einem festlichen Abendessen treffen Leyla und Tristan auf Fabienne (Maryam Zaree) und Mo (Dimitrij Schaad). Gemeinsam begehen sie das Tauschritual und erfahren, wie es sich anfühlt, in einem anderen Körper zu leben. Besonders Leyla ist glücklich und erfüllt von einem völlig neuen Lebensgefühl. Als sie sich jedoch weigert, zu ihrem alten „Ich“ zurückzukehren, gerät die Situation außer Kontrolle …

AUS MEINER HAUT feiert seine Weltpremiere bei der Venice International Film Critics’ Week der Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2022 und erhält den 16. Queer Lion Award.

X Verleih wird AUS MEINER HAUT am 02.02.2023 in die deutschen Kinos bringen.

Milla meets Moses

„Brillant“ – VARIETY

„Alle Jubeljahre kriecht einem ein Film unter die Haut und bleibt“ – HARPER’S BAZAAR

„Eine Bombe voller Leben“ – KINO-ZEIT

„Milla meets Moses ist eine Aufforderung, das eigene Dasein mit maximaler Intensität zu feiern – herausragend!“ – DER SPIEGEL

„Bombeneinschlag direkt ins Leben, direkt ins Herz“ – MOVIEBREAK

„Eine der schönsten Abschiedsszenen des Kinos“ – FRANKFURTER ALLGEMEINE SONNTAGSZEITUNG

Milla (Eliza Scanlen) trifft Moses (Toby Wallace) – vielmehr wird sie bei der ersten Begegnung buchstäblich von ihm umgehauen. Obwohl Moses sich als Herumtreiber und Gelegenheitsdealer entpuppt, nimmt sie ihn mit zu sich nach Hause, um ihn ihren Eltern vorzustellen. Anna (Essie Davis) und Henry (Ben Mendelsohn) – eine ehemalige Konzertpianistin und ein ziemlich entspannter Psychiater – sind alles andere als begeistert von Millas neuem Freund. Doch Millas Lebensfreude und ihre Sehnsucht, die Liebe und die Welt zu entdecken, stellen die Familie auf den Kopf. Als die Eltern merken, dass Moses ihrer kranken Tochter sichtlich guttut, nehmen sie ihn trotz ihrer Bedenken bei sich auf und werden dabei mit ihren eigenen Schwächen konfrontiert.